SONDERWUNSCH

Komfort & Entertainment


COMING SOON…

Ölkühler


Um den Motor im VW Bus T3 thermisch zu entlasten, kann man fürs Erste dafür sorgen, dass alle für die Motorkühlung wichtigen Baugruppen 1. vorhanden sind und 2. einwandfrei funktionieren.
Siehe Beitrag Luftleitbleche

Ok, Ihr habt andere mögliche Fehlerquellen abgecheckt. Dann können wir jetzt, um den Motor zusätzlich thermisch zu entlasten, einen zusätzlichen Ölkühler einbauen. Hier der Link zu unserem Shop

image002

image004

Wir empfehlen die Nachrüstung vor dem Motorkühler an der Front des VW Busses. Oben seht Ihr eine VW Bus-Front ohne die beiden Kühlergrills. Wir bauen dort den Zusatzölkühler im unteren Bereich ein.

Wenn wir den zusätzlichen Wärmetauscher und die zugehörigen Leitungen, die das warme Motoröl durch den Wärmetauscher leiten, eingebaut haben, werden wir auch die Luftleitpappen erneuern und den geänderten Einbaubedingungen anpassen.

Den Beitrag zu den VW Bus T3 Luftleitpappen findet Ihr hier.

Von unten sieht die Einbausituation so aus.

Sind die Schläuche ordentlich verlegt, kommt hier noch das Luftleitblech dran, damit der Fahrtwind auch durch den Zusatzölkühler und den Motorkühler geht und nicht dran vorbei.

Sieht dann so aus. Siehst Du? Du siehst nix.

Eben, fertig und sauber verarbeitet, der Fahrtwind muss nun da durch, wo er was zur thermischen Entlastung des Motors beiträgt. Durch Zusatzölkühler und Motorkühler.

image006

image008

Wer sich ein wenig mit der Thematik Zusatzölkühler auseinandergesetzt hat, wird erkennen, das wir geklemmte Schlauchanschlüsse verwenden und empfehlen. Andere Kits verwenden Schraubanschlüsse an den Übergangen vom Schlauch zur Anschlussöse für den Ölkühler, am Ölkühler selbst und auch am Adapter am Ölfilterflansch.

Wir wollen an diesen Stellen vorausschauend Leckage verhindern.

Bei uns zählt das Argument nicht, dass man die Schläuche dann nicht so gut auf individuelle Gegebenheiten am VW Bus anpassen kann, denn wir wissen sehr gut um die verschiedenen nötigen Schlauchlängen.  Die sich im Wesentlichen unterscheiden in „Benziner oder Diesel“ und „ mit oder ohne Standheizung“.

Hier haben wir einen Dieselmotor ohne Standheizung.
Schaun wir uns mal die am Unterboden verlegten Ölkühlerschläuche an.

image010

image012

Was ist eigentlich drin in Eurem „engine cool down set“ ? Hier ein Blick in das Überraschungspaket. Tadaaa!

Neben Schläuchen und Ölkühler sehen wir eine kleine Tüte mit Anbauteilen. Da ist auch der Adapter für den Anschluss am Ölfilterflansch im Motorraum Eures VW Bus T3 drin.

Aufgrund des Umbaus am Ölfilterflansch empfehlen wir einen Ölfilter mit anderen Abmaßen.Dieser ist auch im Set enthalten !

In der Abbildung siehst Du die Aufnahme für den Zusatzölkühler am Ölfilterflansch nachgerüstet. Wie, Du siehst nix?

Mannmannmann, dann gehen wir eben noch dichter ran.

image014

image016

Der Pfeil unten verweist auf den Adapter, der das Öl ab ca. 80 Grad Celsius über den Ölkühler umleitet. Der obere Pfeil verweist auf die von VAN360 favorisierten Klemmverschlüsse der Schläuche auf den Anschlüssen zum Flansch und zum Ölkühler.

Ganz nebenbei möchten wir erklären, warum wir den gefühlten großen Umweg vom Heck/Motorraum bis an die Front zum Motorkühler Deines VW Busses gehen.

 

Der Umweg birgt den Vorteil der Potentialvergrößerung, Stichwort: Vorrat Motoröl. Im Zuge der Umrüstung auf Zusatzölkühler wird ca. 1 Liter mehr Motoröl auf das nun vergrößerte Kühlsystem aufgefüllt.

Ein Liter wesentlich kühleren Öls, das sofort in den Motorölkreislauf einströmt, wenn das thermisch geschaltete Ventil am Flansch am Ölfilter den nun größeren Ölkreislauf freischaltet.

Weiterhin sorgt der Fahrtwind oder auch der Ventilator am Motorkühler für Luftdurchsatz und Kühlung, selbst wenn langsam gefahren wird, also kein Fahrtwind vorhanden ist, der Zusatzölkühler aber durch den Motorkühlerlüftermotor zwangsbelüftet wird.

In diesem Sinne: Gute Fahrt!

Weiterhin gilt ….Kombiinstrument schön im Auge behalten. Ölpeilstab und Wasserstände im Motorraum wenigstens bei jedem zweiten Tanken im Auge behalten/prüfen.

Ein thermisch entlasteter Motor läuft nicht an den Belastungsgrenzen, er wird demzufolge auch länger halten.
Der Umbau zahlt sich langfristig aus, Du Sparfuchs.

Interior & Wohnmobilumbauten


 

COMING SOON….

Höher & Tieferlegung


COMING SOON…

Felgen & Räder


COMING SOON…

große Bremse


COMING SOON…

T3 ABS nachrüsten


Du hast also schon das längere Getriebe von den VANs bekommen, den erstarkten 1.9er mechanischen TDI, den Partikelfilter und nun geht der Bus ganz gut auf der Bahn. Schneller als 110 km/h, da wäre es auch ganz nett die Fuhre sicher runter bremsen zu können, wenn es mal brennslich wird oder du möchtest gerne für deinen Bus+Anhänger eine 100 km/h Zulassung erlangen,sowie Thomas in diesem unserem Beispielfall.

Da gabs doch was? Da war doch was?

ABS – Anti Brems System. Genau. Wer bremst verliert. Das muss ich haben! Kannst DU selber einbaun, geht ganz schnell. Sieht so aus.

image002

Zündung an und Du siehst eine Kontrolleuchte links in hell orange aufleuchten, die macht Dir klar – Alle Systeme Startklar, ABS gecheckt und quittiert den erfolgreichen Check, in dem Sie erlischt. Tut Sie das nicht, haben VW Bus Werkstätten schnell mal ein Problem. Eher nicht bei VAN360.

Was wenn Du aber kein ABS hast? Dann rüsten wir es Dir nach.

Nachrüsten heisst, das wir nicht nur dafür sorgen, das da ein Lämpchen vorgaukelt, der Bus würde ABS haben, nein wir rüsten auch alle anderen Komponenten nach und lassen die Nachrüstung auch vom technischen Sachverstand(Dekra) abnehmen.

ABS ist kein ANTI BREMS SYSTEM, vielmehr hilft es den Bremsweg zu verkürzen, in dem es ein blockieren der Räder verhindert und so maximal optimale Bremskraft auf die Straße bringt.

Hinter Deinem Fahrersitz sieht es gewöhnlicher Weise so aus. Den Platz brauchen wir aber, also muss die Zusatzbatterie umziehen, unter den Beifahrersitz. Und wenn da bei nem Benziner Bus schon ne Starterbatterie untergebracht ist, dann finden wir in Absprache mit dem Auftraggeber/ VW Bus Eigner nen anderen geeigneten Platz für die Zusatzbatterie. In jedem Fall brauchen wir unterm Fahrersitz Platz für die Hydraulikeinheit und das Steuergerät.

image004

image006

Im Bild drüber ist der Stecker mit den vielen Kabeln, die dem Steuergerät neben Infos von Gebern auch Strom und Masse liefert bereits aufgesteckt.

Der musste erstmal von der Zentralelektrik kommend, den VW Bus nach aussen unter die Karosse verlassen, um dann unterm Fahrersitz wieder in das VW Bus Innere eingeführt zu werden.

image008

image010

In der Abbildung oben sehen wir die neue Zentralelektrik, die mit den Kabeln des VW Busses bereits verbunden ist und drunter auf dem Teppich liegt die ausgetauschte. Auf dem i pad werden nicht nur die Zeiten der Mechaniker gebucht, damit kann der für auch die Rep Fortschritte dokumentieren oder in den Stromlaufplänen schmökern.

Hier haben wir den Stecker, der wird nun eine Etage höher durch die Karosse geführt. Ganz nebenbei sehen wir, das an der Vorderachse auch die Achsschenkel getauscht wurden, in den neuen und per Pulver beschichteten befinden sich die Aufnahmen für die ABS Fühler. Kann auch sein, das Ihr in diesem Zuge gleich neue Bremssättel bekommt. Aber nicht pauschal. Nur wenn die Prüfung der Bauteile einen Tausch für sinnvoll ergibt. Wenn vielleicht die Freigängigkeit der Bremskolben beeinträchtigt oder die Führungen in den Sätteln bereits Anrostungen haben. In solchen Fällen muss man nicht drauf warten, das nach einem so aufwändigem Umbau der Bremsanlage, ein paar Monate später bereits Komplikationen auftreten. Dann empfehlen wir auf Nummer sicher zugehen und schadhafte Komponenten auszutauschen. Ihr sollt mit der Bremsanlage lange keine Sorgen haben.

image012

image014

Die ganz pfiffigen unter Euch haben auch gesehen, das die Bremsscheiben neu sind. Es gibt da verschiedene Ausführungen und nicht bei allen bekommt man den Sensorring für die ABS geregelte Bremse drauf gebaut. Also mussten die Scheiben an unserem VW Bus vorne auch neuen Platz machen. Zur Erklärung bei VW Bussen mit ABS sowie auch bei Bussen ohne Abs existiert– der Bremsdruckminderer. Auf den zeigt der Pfeil in beiden Abbildungen. In de Abbildung drüber liegt er auf dem Werkstattboden. In der Abbildung drunter verweisst der Pfeil auf die Stelle der Karosse, an welcher wir den gereinigten Kameraden wieder montieren wollen .

In Fahrtrichtung rechts vorne über dem Lenkgestänge, hatte sich der sonst eher unscheinbare und oft Fragen aufwerfende Metallklumpen(Bremsdruckminderer) verborgen. Er verringert die Bremskraft, die an die Hinterachse geht, bei VW Bussen. Würden die selben Bremskräfte die an die Vorderachse gehen, auch an die Hinterachse gehen, würden die Räder der Hinterachse immer sofort blockieren und blockierende Räder haben schlechte Führungseigenschaften für das Fahrwerk, als auch keine optimale Bremswirkung.

Der VW Bus würde recht häufig ausbrechen, wenn ihr mal n bischen döller in die Pedalen treten würdet.

image016

image018

Was haben wir denn da noch so alles neu gemacht, kurz vor Weihnachten?

Sind die Bremsscheiben neu, sind auch die Radlager neu. Spritzwasserbleche, Lagerung der Achsaufnahme oben und unten, Bremszange und Aufnahme für die Bremszange. Alles vormontiert, noch nicht festgezogen. Sieht prima aus und wird auch eine Achsvermesseung nach sich ziehen. Kann also sein, das auch die Querlenkerbuchsen in den Hufeinsenprofilen der Vorderachse oben erneuert werden müssen.

In unserem Fall war da alles in Ordnung. Wie siehts denn an der Hinterachse unseres T3 aus?

Da warten neue Bremstrommeln, neue Bremsbacken und Bremszylinder, die pulverbeschichteten Bremsträgerbleche , einschl. der neuen Radlager und gereinigter Radnaben .Alles bereits verbaut.

Legen wir uns mal drunter, unter die Hinterachse.

Hier haben neue Bremsträgerbleche, original verzinkt/durch uns extra pulverbeschichtet und neue Bremsseile Einzug gehalten. Einzig die ABS Sensoren wollen noch montiert werden.

image020

image022

Die Zusatzbatterie zieht um, unter der Beifahrersitz.

image024

Ein paar Tage Erprobungsfahrt später, die Abnahme durch den Prüfer steht an. Fertig montiert sieht so aus. Vorderachse Bremssattel.

image026

Vorderachse Aufnahme Lenkstange und Durchführung der Tachowelle, also selbes Teil, andere Blickrichtung.

image028

 

Hinterachse neues Bremsträgerblech mit der Befestigung der Kabelführung für den ABS Sensor.

image030

Als wäre es nie anders gewesen und ganz dicht am original, so das auch einer eventuell in Zukunft erfolgenden Oldtimerprüfung und dem Versuch der Erlangung eines H Kennzeichens nichts im Wege stehen sollte.

Du willst auch Schubrakete und Bremsfallschirm für Deinen VW Bus T3? Geht nicht, gibt’s nicht. Wir stehen zu Diensten. Schreib uns. Jetzt! service@van360.eu

Und ob Dein ABS wirklich richtig geht, siehst Du wenn das Kontrolllicht ausgeht.

Diese Operation hat Thomas sich einiges kosten lassen.

Nun ist aber die 100km/h Zulassung VW Bus T3 inkl.Anhänger möglich

 

image032

Diebstahlschutz


Brauche ich eine Diebstahlsicherung?

Nach der Restauration ist eine Diebstahlsicherung das oberste Gebot!
Wir könnten nun ein Referat halten, gespeist aus Autoerfahrung seit 1990, überwiegend bei VW und/oder anderen großen Autohändlern/Unfallwagenhändlern – da gibt’s Geschichten, wann Fahrzeuge geklaut werden, und hinterher heißt es immer: hättest, würdest, könntest. Daher nehmen wir Deinen laxen Anspruch mal nicht Ernst und rütteln Sie!

Hallooo, wach werden!

Du investierst so viel Kohle in Deinen VW Bus, stellst ihn an einem öffentlichen Platz ab, um zu sehen, wie lange es dauert/wer denn kommen mag, wie die Geschichte weitergeht, ob die Polizei kommt oder nicht, wenn Du sogar selbst siehst, aah, da macht sich einer an meinem Bus zu schaffen, dann ruf ich mal an – wolln doch mal sehen, ob die Rennleitung an meiner Storie interessiert ist?

Bearlocksperre-T2a-Nahaufnahme-

Ist Dein VW Bus erst mal Deinen Augen entschwunden, machst Du Dich auf die Suche nach Deiner sicher seeehr auffälligen Nadel im Heuhaufen.

Stell Dir vor, Du schaust aus dem All auf Europa – könntest Du Deinen VW Bus sehen? Na, denn is ja alles gut.
Der große Bereich rechts, ja, schau noch mal durch das Bullauge unserer Raumfähre, da rechts, das ist der weite und wilde Osten, in dem gibt es mittlerweile auch eine erstarkte VW Bus Szene. Selbst wenn sich in Europa mit seinen vielen Kontrollpunkten und Polizisten und der relativ organisierten Szene eine sehr geringe, aber grundsätzliche Möglichkeit eines Wiedersehens eines Tages ergibt – schau mal nach rechts, das ist Russland, siehst Du Deinen VW Bus?

Mit GPS-Ortung hättest Du die Möglichkeit, je nachdem, wie gut sie versteckt ist im Fahrzeug, so lange den Touren Deines VW Busses im Ausland beizuwohnen, bis die neuen Eigner die Ortung entdecken. Dann wird es das letzte Lebenszeichen gewesen sein – irgendwo da draußen im weiten, wilden Osten.

Ab den imaginären Grenzen Deutschlands funktioniert die Bestechung bestens, das wird sich nie ändern – selbst wenn GPS-Ortung an Bord eines VW Busses verbaut ist, würde sich keine offizielle Seite darum scheren, sogar wenn Du mit den Polizisten auf iIhr onlinefähiges Handydingsdisplay schaust und siehst, dass sich der VW Bus Richtung russische Grenze bewegt. Die werden Dir schlichtweg sagen: „Nicht von öffentlichem Interesse, unseren Hubschrauber wegen Ihres VW Busses loszuschicken.“ Den Polizeistaat mit Hochdruck auf Dein verlustig gegangenes „VW Bus Dings Sinngro Doka Bumms“ zu fokussieren, erinnert irgendwie an die Szenen mit den Polizisten in den „Werner“-Filmen.

Bearlocksperre-T2a-

Filmreif würde es weitergehen, wenn Du Dich sofort mit einem sehr gut ausgebildeten Hund, einem schnellen Wagen und ein paar gut gebauten Bekannten, breitschultrig, plattgehauene Nasen, Hände wie Radladerschaufeln, auf den Weg machst. Dein VW Bus wird die Grenze passieren, er wird durchgewunken. Im Leben würdest Du Deinen VW Bus nicht mehr zu Gesicht bekommen, selbst wenn Du noch so viel Urlaub in Russland machst, einem weiß Gott wunderschönen Land.

Gibt’s noch Rückmeldungen vom GPS? Dann gibt es Hoffnung – fragt sich, ob der finanzielle Aufwand der Operation „Rückführung VW Bus T3 Doka Syncro“ sich überblicken lässt und mit welchen Bandagen der neue, wenn auch unrechtmäßige Eigner kämpft.

FAZIT:
Also GPS-Ortung, „Motortod“/Abschaltung der Kraftstoffzufuhr per Anruf, den Totschalterknochen aus dem Baumaschinenbereich, kombiniert mit BEARLOCK – und Dein Bus steht sehr wahrscheinlich eher da, wo Du ihn zuletzt bei Aldi auf m Parkplatz abgestellt hast. Dann wird sich ein anderer VW Bus für dieses Schicksal finden, nicht Deiner.

Vermeidbares Risiko, wenngleich ein toller Stoff für einen guten Film. Du willst konkrete Hilfestellungen, von low budget/ich mach’s mir selbst bis zur High-End-GPS-Überwachung mit „während der Ausfahrt der Langfinger in den Bus hinein hören“ zur Sicherung Ihres Familienschatzes Bulli?

Nochmal zurück zur eigentlichen Frage: Brauche ich eine Diebstahlsicherung?

Wenn Du Dir sicher bist, stell uns Deine Anfrage: servive@van360.eu

Wir bauen Dir eine Diebstahlsicherung, an denen sich Bus-Knacker die Hände brechen und Computerspezialisten verzweifeln.

Sonderabnahme DEKRA


COMING SOON…